… ist eine Bürgerinitiative* zur Schaffung von akut benötigtem Wohnraum für Flüchtlinge in unserer Stadt unter der Schirmherrschaft unserer Bürgermeisterin Sonja Jürgens. Das wesentliche Ziel der Initiative der Bürger ist es, im Rahmen einer gemeinnützigen Vereinsstruktur der Stadt bei der Bewältigung der Flüchtlingsproblematik ( Stichwort: Wohnraum und Integration) hilfreich zur Seite zu stehen.

Dahinter steht auch die Motivation, die uns langfristig zugewiesenen Flüchtlinge mit einer gewissen Selbsthilfe seitens der Bürger zu voll integrierten Mitbürgern und angenehmen Nachbarn zu machen, die ihren Beitrag zu einem funktionierenden gesellschaftlichen Leben leisten können.

Wir haben 19 (Berufs-)Gruppen gebildet und jeder einzelne Bürger unserer Stadt kann sich in einer dieser Gruppen wiederfinden.

Jede Gruppe hat das Ziel, ein Blockbohlenhaus zu finanzieren, welches zunächst den uns zugewiesenen Flüchtlingen als eine menschenwürdige Unterkunft dient.

Für ein massives Blockbohlenhaus benötigen wir einen Betrag von € 30.000,-. Jedes fertige Haus bekommt den Namen seiner Gruppe, z.B.: „Das Haus der Gronauer Handwerker“

Jede(r) Bürger(in), jede Firma, Betrieb oder Institution kann mit einer Spende einen oder mehrere „Bausteine“ im Wert von je € 500,- oder einen Teil davon finanzieren. Alle Spenden sind steuerlich absetzbar.

Spenden Sie auf eines der hier angegebenen Konten:

Volksbank DE24 4016 4024 0107 6576 01

Sparkasse DE62 4015 4006 0002 3130 39

Kontoinhaber: Sozialberatung e.V./Flüchtlingshilfe

Verwendungszweck: Der Name „Ihrer“ Gruppe z.B.: „Das Haus der Gronauer Frauen“

*Die Bürgerinitiative hat als ihr formelles Organ den Verein: „Das Haus der Gronauer e.V.“ gegründet.

werden_sie_mitglied

Ein Wort zum laufenden Projekt "Das Haus der Gronauer ..."

Kaum hatte es begonnen, waren schon alle mittendrin und voll dabei.
Ich bin überwältigt von dem Enthusiasmus, dem Engagement und vor allem einer unglaublichen Schnelligkeit und Effizienz aller Beteiligten auf allen Projektebenen.

Und die Beteiligten sind eben nicht nur der Initiativkreis mit den Koordinatoren, sondern gleichermaßen der Rat mit seiner überzeugenden und schnellen Entscheidung und insbesondere die Verwaltung, die das ungeheure Tempo der Projektentwicklung locker mitgeht.

Vor allem aber sind es wir Gronauer, aus allen beruflichen und gesellschaftlichen Gruppen, die mit kreativem Input und ungeheurer Power aus einem losgetretenen Steinchen eine sprichwörtliche Lawine auslösen.

Wir ziehen mal alle an einem Strang und sind gerade dabei, hier in unserem kleinen Gronau einen Paradigmenwechsel zu vollziehen, weniger Gegeneinander, hin zu einem Miteinander. Das lässt unsere gesellschaftlich-sozialen Fähigkeiten in einem ganz neuen Licht erscheinen. Deshalb ist das Projekt schon jetzt ein Erfolg, ganz unabhängig davon, dass das Spendenbarometer steigt und steigt.

Es ist ein überwältigendes Zeugnis für die Zeichen, die die Bürgerinitiative setzen will:

- für die Stärke unserer gemeinsamen Handlungsfähigkeit
- für den Mut des Bekenntnisses zur Menschenwürde
- und für die Klugheit des solidarischen Denkens in unserer Stadt.

Gronau, wir sind vielleicht etwas speziell, aber zusammen sind wir richtig gut !

Jogi Hagemann
1. Vorsitzender
Das Haus der Gronauer e. V.